« Zurück

Reclaim the Game

Die Spatzen pfeifen es bereits von den Dächern – wir werden nicht zum Auswärtsspiel nach Leipzig reisen. Der Grund dürfte bekannt sein und soll nicht mehr näher thematisiert werden. Während wir uns mit Diskussionen über den „richtigen“ Umgang mit dem Marketingprodukt die Nächte um die Ohren schlagen, platzieren die Verbände öffentlichkeitswirksam ihren Traum vom gewinnmaximierenden Fussballevent: Montagsspiele in der ersten Bundesliga oder direkt an Weihnachten etc.. Freundlicherweise gesteht man den Fans zumindest ein, dass diese Maßnahmen „unpopulär“ seien. Diese zynische Haltung ist abstoßend.

Gleichzeitig fällt es uns schwer an einem Montagabend einen aufrechten Protest in den Gästeblock zu tragen. Die Problematik der Montagsspiele dürfte auch eure Urlaubsplanung in der Saison mehrmals betroffen haben. Den Verantwortlichen für die Terminierung müsste in der Vergangenheit die Kritik an Produktvereinen zu Ohren gekommen sein. Ein minimales Zugeständnisses an uns Fans, in Form eines Samstag oder Sonntagspiel, wurde dennoch nicht in Erwägung gezogen – vielleicht mit Kalkül.

Wir wissen, dass wir das System des modernen Fussballs mit dieser Maßnahme weder retten noch verändern werden. Wir lassen uns dennoch nicht vor den Karren von Werbeinteressen und finanzgeilen Verbänden spannen. Wir werden das Auswärtsspiel unserer Fortuna nach Düsseldorf holen. Dass uns bei der Organisation dieses Vorhabens mehr Steine in den Weg gelegt werden, als wir hypothetisch zurück schmeißen können, könnt ihr euch denken. Diese Problematik habt ihr vielleicht schon bei anderen Fanszenen mitbekommen. Ein größeres Public-Viewing liegt zur Zeit nicht im Rahmen des Möglichen. Wir werden euch aber über mögliche Alternativen informieren. Schließt euch nicht der Logik der Verbände an, sondern tragt euren Protest in die zukünftigen Spiele. Eine Veränderung beginnt in den Köpfen.
Reclaim the Game – Fussball zurück zu den Fans!